Apple "Tap to Pay": So funktioniert die Zahlungsmethode (2024)

Upgrade für den Einzelhandel Apple "Tap to Pay": So funktioniert die Zahlungsmethode

05.07.2024, 11:35 Uhr

Mit "Tap to Pay" wird jedes iPhone XS oder höher zu einem Zahlungsterminal für kontaktlose Zahlungen im Einzelhandel. Händler und Käufer können Transaktionen jetzt noch einfacher abschließen. Wie funktioniert die neue Zahlungsmethode von Apple?

Seit Ende Juni 2024 hat Apple die neue "Tap tp Pay"-Funktion für alle Geräte ab iPhone XS oder höher auch in Deutschland freigeschaltet. Durch "Tap to Pay" können kompatible iPhones zu Zahlstationen für kontaktlose Zahlungen werden. Kontaktloses Zahlen ist mit Giro-, Debit- oder Kreditkarten mit NFC-Chips möglich. Auch die Dienste Google Pay oder Apple Pay stehen für kontaktloses Zahlen per Smartphone oder Smartwatch. Alle Infos zum neuen kontaktlosen Zahlungssystem von Apple erläutern wir im Folgenden.

Wie funktioniert "Tap to Pay"?

Kontaktlose Zahlmethoden sind mit Apple Pay schon lange möglich. In digitalen Wallets hinterlegen Nutzer Zahlungsmittel wie Kreditkarten. An physischen Bezahlterminals im Einzelhandel werden Transaktionen dann durch einfaches Auflegen des iPhones oder der Apple Watch ausgelöst. Für Kunden eine praktische Lösung. "Tap to Pay" ist etwa mit dem iPhone 15 Pro möglich. Das Premium-Smartphone von Apple gibt es bei Vodafone mit Mobilvertrag für schon einmalig 49,90 Euro.

Details im Überblick:

  • iPhone 15 Pro mit 128 GB Speicher
  • Einmaliger Gerätepreis: 49,90 Euro
  • GigaMobil M mit doppeltem Datenvolumen von 50 GB für 79,99 Euro monatlich
  • 24 Monate Vertragslaufzeit
  • Keine Anschlusskosten

Hinweis: Die Preise sind volatil und die Händler passen bisweilen auch die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) an. Sollten sich die Preise von den hier angegebenen unterscheiden, haben die Händler sie nach Veröffentlichung des Artikels geändert.

Mit "Tap to Pay" bietet Apple nun auch der Verkäuferseite eine einfache Methode, das iPhone als Zahlungsterminal zu verwenden. Wer ein iPhone XS oder höher besitzt und in der App des Zahlungsdienstleisters die "Tap to Pay"-Funktion für das iPhone einrichtet, kann alle kontaktlosen Zahlungen sofort mit dem Smartphone abwickeln.

Um "Tap to Pay" auf dem iPhone im Handel nutzen zu können, müssen Käufer eine Kreditkarte oder Debitkarte mit kontaktloser Zahlungsfunktion besitzen. Auf kontaktlosen Kreditkarten ist ein WiFi-Symbol erkenntlich. Das "Tap to Pay"-Feature wird in Deutschland vorerst nur mit Karten der Zahlungsnetzwerke American Express, MasterCard oder Visa funktionieren. Kreditkarten wie die Platinum Card von American Express bieten Inhabern einen zusätzlichen Versicherungsschutz auf Reisen, Zugang zu vielen Airport Lounges und Sonderguthaben, das sich Amex allerdings auch gut bezahlen lässt.

Was ändert sich für Käufer beim Bezahlen mit "Tap to Pay"?

Für die Käufer ändert sich gar nichts. Wer mit seiner Kreditkarte oder dem eigenen iPhone an der Kasse im Einzelhandel zahlen möchte, tut dies einfach weiterhin so wie gewohnt. Anstatt aber iPhone, Apple Watch oder Kreditkarte auf ein Bezahlterminal zu legen, findet die kontaktlose Transaktion nun auf dem iPhone des Verkäufers statt. Zahlungen sind für Kunden natürlich auch mit der Apple Watch möglich. Diese gibt es aktuell im o2-Angebot zusammen mit dem iPhone 15 Pro Max mit 50-Gigabyte-Tarif.

ANZEIGE

Apple "Tap to Pay": So funktioniert die Zahlungsmethode (3)

Apple iPhone 15 Pro Max + Watch Ultra 2 im Tarif o2 Mobile M Boost (50 GB+)

74,99 € monatlich

Zum Angebot bei o2online.de

Details im Überblick:

  • iPhone 15 Pro Max mit 256 GB Speicher
  • Apple Watch Ultra 2
  • Tarif o2-Mobil M Boost mit 50 GB Datenvolumen für 74,99 Euro monatlich
  • Einmaliger Gerätepreis: ein Euro
  • Keine Anschlusskosten

Übrigens: Das iPhone 15 Pro gibt es auch ohne Vertrag zum aktuell günstigsten Preis bei Ebay.

ANZEIGE

Apple "Tap to Pay": So funktioniert die Zahlungsmethode (4)

Apple iPhone 15 Pro / 128 GB / Titan

939,90 €

Zum Angebot bei ebay.de

Aber aufgepasst: Girocards unterstützen aktuell die "Tap to Pay"-Zahlungsmethode noch nicht. Die Girocard ist in Deutschland ein beliebtes kontaktloses Zahlungsmittel. Laut Tagesschau werden vier von fünf Transaktionen mit der Karte heute schon kontaktlos abgewickelt. Aber: Apple wird sicherlich eher früher als später die "Tap to Pay"-Integration auch für Girocards umsetzen.

Weitere Angebote rund um Smartphones, Handytarife und Smartwatches finden Sparfüchse regelmäßig im stets aktuellen ntv.de-Dealticker.

Wie sicher ist Bezahlen von iPhone zu iPhone mit "Tap to Pay"?

Auf Sicherheit und Datenschutz geht Apple in einer Pressemitteilung zum neuen Zahlsystem mit "Tap to Pay" ein: Wie auch bei Apple Pay werden Zahlungsdaten mit "Tap to Pay" verschlüsselt. Auf den Apple-Servern gibt es in den einlaufenden Transaktionsdaten keine Hinweise darauf, was gekauft wurde oder wer etwas gekauft hat.

Die Transaktionsdaten werden laut Pressemitteilung nicht auf dem iPhone des Händlers gespeichert. Auch Apple selbst speichert keine Kartennummern oder Zahlungsdaten.

Die Transaktionsdienstleister wie SumUp, Adyen, Commerz Globalpay, myPOS, Nexi oder Viva sind an strenge Sicherheitsauflagen gebunden, um Kunden- und Händlerdaten zu schützen. Das Bezahlen mit "Tap to Pay" soll genauso sicher sein wie andere kontaktlose Zahlmethoden.

Apple "Tap to Pay": So funktioniert die Zahlungsmethode (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Van Hayes

Last Updated:

Views: 5237

Rating: 4.6 / 5 (46 voted)

Reviews: 85% of readers found this page helpful

Author information

Name: Van Hayes

Birthday: 1994-06-07

Address: 2004 Kling Rapid, New Destiny, MT 64658-2367

Phone: +512425013758

Job: National Farming Director

Hobby: Reading, Polo, Genealogy, amateur radio, Scouting, Stand-up comedy, Cryptography

Introduction: My name is Van Hayes, I am a thankful, friendly, smiling, calm, powerful, fine, enthusiastic person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.